RUF Jugendreisen trotzt der Krise

Jugendreiseveranstalter steigert Kunden, Umsatz und Gewinn.

RUF Jugendreisen LogoRUF Jugendreisen steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2007/08 um 17 Prozent auf 41,1 Mio. Euro. Gleichzeitig erhöhte sich die Teilnehmerzahl um 11 Prozent auf 78.084 junge Gäste. Damit wuchs die Kundenanzahl im dritten Jahr in Folge, was einem Anstieg von 120 Prozent seit 2005 entspricht.

Der Markt für betreute Kinder- und Jugendreisen zeigt aktuell deutliche Veränderungen: Im Trend bei den Sommerreisen liegen wertvolle Angebote mit individuellen Inhalten. Ein weitere Trend sind Campingreisen per Bus in die sonnigen Ziele Europas. „Wir haben die Weichen für das laufende Geschäftsjahr bereits frühzeitig gestellt und die Veränderung erkannt. Im Jahr 2009 werden wir unsere Produkte noch wertvoller für den Kunden gestalten“, sagt Thomas Korbus, geschäftsführender Gesellschafter von RUF Jugendreisen.

Mit dem neuen Trend wachsen die Ansprüche an Konzeption, Inhalte, Organisation und Durchführung einer modernen Jugendreise. Mit einem gestrafften Produktangebot, ergänzt um hochwertige Campingreisen, Spezial-Reisen mit umfangreichen Inklusivleistungen und Urlaub rund um Themen der Berufsorientierung und Bildung stellt sich RUF Jugendreisen für die Zukunft auf.

„Der bisherige Buchungsverlauf gibt unserer Strategieanpassung recht: Wir haben in den ersten fünf Monaten des Geschäftsjahres 2008/09 bereits zwei Drittel des Vorjahresumsatzes generiert“, so Korbus, „aktuell gewinnen wir neue Kunden hinzu und sehen, entgegen dem allgemeinen Trend, einem positiven Ergebnis entgegen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.