Die Jugend zwitschert nicht

Studie: Twitter ist bei deutschen Jugendlichen unbeliebt

Jugendliche kommunizieren gerne – aber nicht über Twitter.Über 90 Prozent der deutschen Jugendlichen kennen den Microblogging-Dienst Twitter nicht. Der Großteil der Jugendlichen kommuniziert im Internet über ICQ, MSN und schülerVZ. Eine Online-Studie des Jugendreise-Veranstalters RUF Jugendreisen mit über 3400 jugendlichen Teilnehmern zeigt neue Trends der Webnutzung auf.

Nur ein Prozent der Befragten nutzen laut der Befragung das Kurznachrichten-Netzwerk Twitter. An der nicht repräsentativen Online-Studie von RUF Jugendreisen haben über Die beliebtesten Communities bei Jugendlichen in Deutschland3400 Jugendliche zwischen 11 und 21 teilgenommen. Die Jugendlichen wurden zu ihrem Surfverhalten im Internet befragt. Die Nutzung von Social Networks und Instant Messenger-Software stand dabei im Vordergrund. Die Studie wird in den kommenden Wochen veröffentlicht.

„Dass Twitter bisher überhaupt nicht bei den deutschen Jugendlichen angekommen ist, hat uns sehr erstaunt“, sagt Dirk Föste, Vertriebsleiter bei RUF Jugendreisen. „Wir hatten angenommen, dass die Kids als erstes auf den Zug aufspringen und Twitter vom Kommunikationsbedürfnis der jungen Leute profitiert“, so Föste weiter.

13 Idee über “Die Jugend zwitschert nicht

  1. Jan Saarmann sagt:

    Hi Christoph,

    noch nicht. Momentan sind wir noch mit der Auswertung und Aufbereitung der Studie beschäftigt. Sobald wir damit fertig sind, werden Sie sie hier downloaden können. Wenn Du möchtest, kann ich Dich gerne per E-Mail benachrichtigen, wenn es soweit ist.

    Gruß,

    j.

  2. die Caro sagt:

    mir erscheint das auch nicht unbedingt glaubwürdig… studiVZ ist falsch geschrieben, RUF kennt man weniger als Kommunkiationsplattform und es mutet seltsam an, wenn man in eigenen Studien besser abschneidet, als myspace oder facebook, obwohl die Popularität letzterer wesentlich höher ist, als die von RUF …

    so long,
    lg,
    die Caro

  3. Yves sagt:

    Die Studie entspricht in etwa meinen Erfahrungen hier in der Schweiz. Könntest du mich bitte auch benachrichtigen, wenn die Studie komplett ist? Besten Dank im Voraus.

  4. Jan Saarmann sagt:

    @Yves: Hi Yves, ich schicke Dir eine Mail bei Veröffentlichung.

    @dieCaro: Hi Caro, der StudiVZ-Fehler ist natürlich dumm, danke für den Hinweis. Dass die RUF Community so gut abschneidet ist nicht so erstaunlich, wie Du denkst. Schließlich wurde in der Community auf die Umfrage aufmerksam gemacht und die User wurden gebeten mitzumachen. Unter anderem aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, direkt in der Meldung darauf hinzuweisen, dass die Studie nicht repräsentativ ist.

    Gruß,

    j.

  5. Jan Saarmann sagt:

    Leider Gottes noch nicht, sie ist neben der täglichen Arbeit etwas liegengeblieben und nur zwischendurch konnte daran gearbeitet werden. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir die Studie in Kürze veröffentlichen werden.

    Gruß,

    j.

  6. MArkus sagt:

    Mich würde die Studie auch interessieren und ich freue mich über eine Info zum Erscheinen!
    Vielen Dank und beste Grüße!
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.