RUF Jugendreisen verdoppelt Sprachurlaubsangebot

Open World Katalog 2010 mit Preissenkungen um bis zu 20 Prozent

RUF Open World Katalog 2010Mit dem Open World Katalog 2010 hat RUF Jugendreisen sein Angebot an betreuten Sprach- und Bildungsreisen seit dem letzten Jahr auf 22 Destinationen erweitert. Dabei steht laut den Verkaufstrends das neue Sprachcamp in England auf der Beliebtheitsskala ganz oben.

Für Jugendliche, die ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern, gleichzeitig aber auf einen Sommerurlaub nicht verzichten möchten, haben sich die RUF Sprachurlaube bewährt. Sommerreisen an verschiedene Orte in ganz Europa bieten außer Spaß, Abenteuer und Urlaubsfeeling auch praxisnahe Sprachworkshops, die von ausgebildeten RUF Sprachteamern geleitet werden.

Die Preise aller Sprachurlaube wurden im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 20 Prozent gesenkt. Die Leistungen bleiben jedoch erhalten und wurden sogar ausgebaut. Der neue Open World Katalog bietet sechs neue Sprachurlaubsangebote, die ein englisches beziehungsweise ein französisches Sprachtraining beinhalten. Damit hat RUF Jugendreisen sein Angebot an Sprachurlauben seit dem letzten Jahr von sechs auf zwölf verdoppelt.

Der Reiseveranstalter erweitert sein Angebot um Sprachurlaube nach England, Frankreich, Spanien, Italien, Malta und Rügen sowie eine dreiwöchige Campusreise nach China, die eines der Highlights des neuen Reiseangebotes ist. Die zwanzigtägige Rundreise startet in Peking und führt unter Anderem über Shanghai nach Hong Kong. Das Besondere an der Reise: Am Uni-Campus der Shanghai Jiao Tong University können sich die Reiseteilnehmer umfassend über die Möglichkeiten eines Auslandsstudiums erkundigen.

Neues Sprachcamp in England besonders beliebt
Besonderer Beliebtheit erfreut sich laut erster Verkaufstrends das neue Sprachurlaubsziel England. Erstmals bietet RUF ein Sprachcamp in der englischen Grafschaft Wiltshire an. Dort können jugendliche Reiseteilnehmer ab 12 Jahren täglich ein umfangreiches Sport- und Aktivprogramm mit der Verbesserung ihrer Englischkenntnisse verbinden. Die Reise beinhaltet nämlich nicht nur den Englisch-Sprach-Workshop, geleitet von ausgebildeten Sprachteamern, sondern die Teilnehmer verbringen ihre Ferien auch gemeinsam mit englischen Kindern und Jugendlichen im Outdoor Adventure Centre in Liddington. „Dieses völlig neue Konzept der traditionellen Sprachreise stößt auf sehr hohe Resonanz. Die Sprache durch die Interaktion mit gleichaltrigen Muttersprachlern zu verbessern, ist die perfekte Ergänzung zum klassischen Unterricht“, erläutert RUF Sprachreiseexpertin Andrea Zimmermann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.