RUF Jugendreisen 2011: Gute Aussichten für Sprachurlaub

Jugendreiseveranstalter rechnet mit hoher Nachfrage für Erfolgsprodukt „OPEN WORLD“ 

Mit der Produktsparte für Sprach- und Fernreisen ist RUF Jugendreisen seit zwei Jahren auf Erfolgskurs. In der vergangenen Saison verbuchte der Reiseveranstalter einen Zuwachs von 30 Prozent für dieses Produktsegment und rechnet 2011 erneut mit einem deutlichen Zuwachs. Dafür hat der Jugendreisespezialist sein „OPEN WORLD“-Angebot um Fernreiseziele wie Hawaii sowie neue Sprachurlaubsmöglichkeiten in England und Italien erweitert. 

Den persönlichen Urlaubstraum mit einer Portion Bildung zu verbinden macht RUF Jugendreisen mit seinem Produkt „OPEN WORLD“ möglich. Sprach- und Fernreisen sowie das einzigartige Konzept des Sprachurlaubs bringen Kinder und Jugendliche in Sommerreiseziele rund um die Erde, in denen sie entweder an praxisnahem Sprachtraining oder informativen Campusbesuchen teilnehmen.

Das Konzept des Sprachurlaubs hat sich seit der Einführung am Markt voll und ganz bewährt. Anfang 2010 konnten wir für dieses Produktsegment trotz wirtschaftlich schwieriger Bedingungen bereits einen Zuwachs von 30 Prozent vermerken. Wir rechnen damit, dass die erfolgreiche Kombination aus Urlaub und praxisnahem Lernen mit Gleichaltrigen auch in der kommenden Saison von Jugendlichen sehr gut angenommen wird“, erklärt RUF Geschäftsführer Thomas Korbus. 

RUF Jugendreisen hat zusätzlich seine Sprachurlaubsziele erweitert. Im südenglischen Windmill Hill verbringen RUF Gäste einen Erlebnisurlaub im Outdoor Adventure Centre mitten in der Natur. BMX, Floßbau, Klettern und ein London-Ausflug gehören genauso dazu wie die Sprachworkshops mit ausgebildeten RUF Sprachteamern. Das Sprachtraining wird durch englischsprachige Activity Instructors sowie den Kontakt zu englischen Gleichaltrigen ergänzt. 

Erstmalig bietet RUF auch Italienisch-Sprachtraining in sonnigem Umfeld an. Im Dreieck zwischen der Toskana, Umbrien und dem Latium liegt der RUF Friendsclub, ein typisch italienisches Domizil für Italienisch-Fans. Das in den Sprachworkshops Erlernte kann durch praktische Übungen wie Einkaufstouren und Marktbesuche in die Praxis umgesetzt werden.

Ein weiteres Highlight des „OPEN WORLD“-Programms 2011 ist die 12-tägige Rundreise über vier Inseln des US-Staates Hawaii mit Besuch der Hawaii Pacific University. Dort können sich die Jugendlichen umfassend über ein mögliches Auslandsstudium auf Hawaii informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.