Ungewisse Zukunft für
Camp Kazela in Medulin

Das seit vielen Jahren auch bei Jugendreiseveranstaltern sehr beliebte Reiseziel Camp Kazela in Medulin, Kroatien, sieht im Jahr 2011 einer ungewissen Zukunft entgegen. Nach einer reibungslosen und erfolgreichen Saison im Sommer 2010 bahnten sich bereits im Herbst Unstimmigkeiten um die Fortsetzung der Pachtverträge und der damit verbundenen Lizenzen und Konzessionen an. Zuerst stellte sich sie Lage so dar, als ob diese Differenzen beigelegt werden könnten und der Campingplatz wie geplant im Sommer 2011 die Tore öffnet. Dies kann in der Zwischenzeit nicht mehr als sicher angenommen werden.

Wie zahlreiche Quellen berichten, sind die offenen Fragen noch nicht gelöst. Eine große Anzahl der Einrichtungen vor Ort sowie auch viele feste Unterkünfte / Mobile Homes wurden bereits abgebaut und auf andere Plätze verlegt. Große Jugendreiseanbieter wie RUF Jugendreisen haben bereits reagiert und ihren Kunden mit Umag, Rovinj und Pakostane reizvolle Alternativen zu Camp Kazela angeboten. Wie der Veranstalter in einem Schreiben an seine Kunden angibt, kann er unter den gegebenen Umständen einen reibungslosen Ablauf des Programms und der Sport- und Freizeitaktivitäten nicht garantieren.  Andere Veranstalter haben Medulin / Camp Kazela weiterhin im Programm. Hier bleibt abzuwarten, ob und wann deren Kunden informiert werden.

Auch aktuelle Informationen verheißen keine endgültige Aufklärung der Situation. Während das Camp in einer Mitteilung Anfang Dezember noch verlauten ließ, der Platz bleibe 2011 geschlossen, wird an anderer Stelle spekuliert, ob das Camp nicht doch öffnen könnte. Festzuhalten bleibt: Die Lage ist unklar und selbst wenn sich die Türen von Camp Kazela 2011 öffnen sollten, ist ein Normalbetrieb momentan nicht absehbar.

Eine Idee zu “Ungewisse Zukunft für
Camp Kazela in Medulin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.