RUF Akademie jetzt auch im Netz

30 Jahre pädagogische Arbeit im Jugendtourismus: Seminare und Konzepte

Wenn das Kind allein verreist, haben Eltern oft viele Fragen. Ist der Nachwuchs gut aufgehoben? Wie sind die Betreuer ausgebildet? Und was ist das pädagogische Konzept dahinter? Antworten auf diese Fragen gibt seit 30 Jahren die RUF Akademie in Bielefeld – ab sofort sind die Inhalte auch auf der neuen Homepage www.ruf-akademie.de einzusehen.

Eltern und Interessierte finden auf dieser Seite eine Menge Informationen rund um das Angebot der RUF Akademie. Zum Beispiel, wie die Reiseleiter dort pädagogisch ausgebildet werden und welche Seminare in Zusammenarbeit mit Psychologen, Pädagogen, Juristen, Fachverbänden und Experten aus dem Tourismus angeboten werden. Seminarthemen können zum Beispiel Kommunikationstechniken und Rhetorik, Selbstpräsentation, Deeskalations- oder Führungskompetenztrainings sein.

„Die RUF Akademie ist nicht nur eine Aus- und Fortbildungsakademie für den Jugendtourismus, sondern sie verkörpert darüber hinaus seit 30 Jahren das wissenschaftliche und pädagogische Know-how, das hinter den Reiseangeboten von RUF Jugendreisen steht – diese Kombination ist in Deutschland einzigartig“, berichtet Christoph Edlinger, Diplom Pädagoge und Leiter der RUF Akademie. „Unser Team entwickelt moderne und zielgruppenorientierte Seminarkonzepte anhand erprobter Lerntheorien und zeitgemäßer Bildungspädagogik.“

An den 5-tägigen, zielgruppenspezifisch konzipierten Grundlagenseminaren müssen alle zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von RUF Jugendreisen teilnehmen, die in den Reisezielen arbeiten wollen. Dadurch ist sichergestellt, dass neben den Reiseleiterinnen und -leitern z. B. auch Servicekräfte, Nachtwächter, Reinigungskräfte und Materialteamer auf dem gleichen Wissensstand sind und dem hohen Qualitäts- und Sicherheitsanspruch gerecht werden. Die Grundlagenseminare werden durch jobspezifische Einheiten ergänzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.